Zeitung: Banken wollen Dispozinsen senken

Nach der Senkung der Leitzinsen im Euroraum auf ein Rekordtief wollen viele deutsche Banken von ihren Kunden künftig niedrigere Dispozinsen bei der Überziehung des Kontos verlangen.

Zeitung: Banken wollen Dispozinsen senken
Daniel Reinhardt Zeitung: Banken wollen Dispozinsen senken

Das ergab eine Umfrage des «Tagesspiegels» (Samstag). Seit langem mahnen Verbraucherschützer, dass das Niveau der Dispozinsen gerade angesichts sinkender Leitzinsen mit teilweise mehr als zehn Prozent zu hoch ist. Die SPD fordert einen festen Grenzwert, doch in den Koalitionsverhandlungen mit der Union ist dieser Punkt noch umstritten.

Die Deutsche Bank verlangt dem «Tagesspiegel»-Bericht zufolge seit Freitag 0,35 Prozentpunkte weniger bei einer Kontoüberziehung, die Direktbank ING Diba will die Dispozinsen zum 15. Februar von heute 8,5 Prozent um 0,25 Prozentpunkte senken. Die große Berliner Volksbank will demnach in der nächsten Woche, die Targobank Anfang Dezember über eine Anpassung entscheiden.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Leitzins angesichts der niedrigen Inflationsrate im Euroraum Anfang des Monats auf 0,25 Prozent gesenkt, um damit die Konjunktur zusätzlich anzukurbeln und eine als schädlich geltende Deflation (fallende Preise) zu verhindern.