Zeitung: Bessere Kennzeichnung von Getränke-Verpackungen geplant

Verbraucher sollen im Supermarkt künftig auf den ersten Blick erkennen können, welche Getränke in Mehrweg- und Einwegverpackungen verkauft werden. Das berichtet die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» unter Berufung auf einen Entwurf des Bundesumweltministeriums für ein neues Verpackungsgesetz. Demnach sind zusätzliche Kennzeichnungsauflagen für den Einzelhandel geplant. Die Geschäfte sollen dem Bericht zufolge auf großen Tafeln direkt an den Verkaufsregalen auf «Mehrweg» und «Einweg» hinweisen. Das Ministerium war zunächst nicht für einen Kommentar zu erreichen.