Zeitung: BND will für den Cyberkampf technisch aufrüsten

Der Bundesnachrichtendienst will nach einem Zeitungsbericht künftig auch durch Verschlüsselung geschützte Internetverbindungen überwachen und dazu technisch massiv aufrüsten. Für das kommende Jahr habe der BND dafür 28 Millionen Euro beantragt, schreibt die «Süddeutsche Zeitung». Für die «Strategische Initiative Technik» sollen demnach bis zum Jahr 2020 insgesamt 300 Millionen bewilligt werden. Mit dem Programm wolle der BND unter anderem soziale Netzwerke im Ausland überwachen und ein Frühwarnsystem für Cyberangriffe einrichten.