Zeitung: Extra-Sanktionen für jüngere Hartz-IV-Empfänger bleiben

Die für unter 25-jährige Hartz-IV-Empfänger besonders strengen Sanktionen im Falle von Regelverstößen sollen nach Informationen der «Süddeutschen Zeitung» nun doch nicht gelockert werden. Das berichtet die Zeitung unter Berufung auf einen Referentenentwurf des Bundesarbeitsministeriums. Darin geht es um eine Vereinfachung von Vorschriften im Hartz-IV-System. Bisher dürfen die Jobvermittler bei unter 25-Jährigen schon nach dem ersten gravierenden Verstoß gegen die Auflagen des Jobcenters die staatliche Hilfe für drei Monate komplett kappen.