Zeitung: Mehr Klagen von Soldaten über Missstände bei Bundeswehr

Die Beschwerden von Soldaten über Missstände bei der Bundeswehr haben stark zugenommen. Gemessen an der Zahl der Soldaten würden in diesem Jahr voraussichtlich so viele Beschwerden wie noch nie an den Wehrbeauftragten des Bundestags gehen. Das berichtet die «Süddeutsche Zeitung». Sie lägen jetzt ungefähr 20 Prozent über dem vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres - und das, obwohl die Bundeswehr noch einmal kleiner geworden sei. Das sagte der Wehrbeauftragte Hellmut Königshaus der Zeitung. Im ganzen Vorjahr seien es rund 200 000 Soldaten gewesen, nun etwa 185 000 Soldaten.