Zeitung: Obama zieht Soldaten aus Ebola-Gebieten zurück

Die USA ziehen nach einem Medienbericht die meisten ihrer Soldaten vom Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika ab. Das amerikanische Militär bezeichne den rund fünfmonatigen Einsatz als erfolgreich abgeschlossen, berichtete das «Wall Street Journal». In den kommenden Wochen würden rund 1300 Soldaten heimkehren, die in Liberia und dem Senegal geholfen hatten, die Epidemie einzudämmen. US-Präsident Barack Obama hatte die Entsendung im September vergangenen Jahres angeordnet.