Zeitung: «Soli»-Integration könnte teurer werden als geplant

Die von Bund und Ländern diskutierte Integration des Solidaritätszuschlags in die Einkommensteuer droht teurer zu werden als geplant. Der Fiskus könnte mehr als fünf Milliarden Euro an Einnahmen verlieren. Das geht aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Grünen hervor, wie die «Welt am Sonntag» berichtet. Bei einer gleichzeitigen Entlastung der Steuerzahler durch einen Abbau der sogenannten kalten Progression könnten die Verluste auf mehr als zehn Milliarden Euro steigen.