Zeitung: US-Geheimdienste verlieren Zugang zu Twitter-Analyse

Weiteres Zeichen für die Spannungen zwischen dem Silicon Valley und der US-Regierung: Die Geheimdienste haben laut einem Zeitungsbericht den Zugang zu einem Dienst verloren, der die Flut von Twitter-Nachrichten analysiert. Twitter habe darauf gedrungen, den Zugang der US-Geheimdienste zum Service Dataminr nach zwei Jahren zu kappen, berichtete das «Wall Street Journal». Dataminr ist der einzige Anbieter, der Echtzeit-Zugriff auf die große Masse an Twitter-Nachrichten hat und die Auswertungsergebnisse verkaufen kann.