Zeitung: US-Waffen erreichen syrische Rebellen

Der US-Geheimdienst CIA hat laut «Washington Post» damit begonnen, Waffen an die syrischen Rebellen zu liefern. Wie das Blatt online unter Berufung auf US-Beamte berichtet, sind die Lieferungen in den vergangenen zwei Wochen in das arabische Land gelangt. Die Waffenlieferungen beschränkten sich auf leichte Waffen und Munition, aber auch Kommunikations- und medizinische Ausrüstung würden den Rebellen zugänglich gemacht. Die USA hofften, das das die Fähigkeiten und Kapazitäten der Aufständischen verbessere, hieß es.