Zeitung: VW will bei Investitionen in Hannover sparen

Im Zuge seines Sparkurses will der Autobauer Volkswagen einem Bericht zufolge auch in seinem Nutzfahrzeug-Werk Hannover weniger investieren. Die «Hannoversche Allgemeine Zeitung» berichtet, dass eine veraltete Lackieranlage nicht erneuert werden solle. Gleichzeitig solle 2016 die Produktion lackierter Karossen für Porsche auslaufen. Ersatz für den Ausfall sei nicht in Sicht. Dass Hannover künftig die nächste Generation des Großraumtransporters Crafter fertigt, sei außerdem unsicherer denn je. Das Management plane schon ein eigenes Werk für das Modell außerhalb Deutschlands.