Zeitung: Priebke auf Gefängnisfriedhof in Italien bestattet

Der im Oktober in Rom gestorbene NS-Kriegsverbrecher Erich Priebke ist offenbar auf dem Friedhof eines Gefängnisses in Italien beigesetzt worden. Sein Grab sei mit einem Holzkreuz mit einer Nummer ohne Namen oder Datum gekennzeichnet, berichtete die Zeitung «La Repubblica». Der genaue Ort sei weiter geheim, nur die Familie kenne die Nummer des Grabes. Damit solle verhindert werden, dass es zu einer Pilgerstätte für Neonazis werde. Um das Begräbnis des früheren SS-Offiziers hatte es wochenlang Streit gegeben.