Zeitungsverleger im Streit um «Tagesschau»-App erfolgreich

Im Rechtsstreit um die «Tageschau»-App hat der Bundesgerichtshof zugunsten der Zeitungsverlage und gegen die ARD-Sender entschieden. Der I. Zivilsenat des Gerichts folgte der Revision der Verlage gegen ein Urteil des Oberlandesgerichts Köln.

Die Kölner Richter müssen jetzt neu über den Fall verhandeln und prüfen, ob es sich bei den Inhalten der App im Wesentlichen um ein presseähnliches Angebot handelt. Solche Angebote untersagt der Rundfunkstaatsvertrag.