Zoll beschlagnahmt Albino-Habichte im Wert von einer Million Euro

Zöllner haben auf dem Hamburger Flughafen zwei lebende Albino-Habichte beschlagnahmt. Die beiden Vögel haben einen geschätzten Gesamtwert von einer Million Euro, wie das Hauptzollamt Itzehoe mitteilte. Die Tiere seien von zwei aus Russland kommenden Reisenden offiziell zur Abfertigung angemeldet worden. Die Besitzer gaben an, dass es sich um Nachzüchtungen handele. Da sie die für die Abfertigung nötigen Papiere nicht vorlegen konnten, wurden die Tiere beschlagnahmt. Albino-Habichte gelten in der freien Wildbahn als ausgestorben.