Zollitsch spricht mit Papst über Limburg

Der Konflikt um den Limburger Bischof Tebartz-van Elst hat nun endgültig die höchste Ebene der katholischen Kirche erreicht - eine schnelle Entscheidung des Papstes ist aber nicht in Sicht. Mehr als eine halbe Stunde lang tauschten sich der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, und Franziskus in Rom aus und besprachen unter anderem den Limburger Skandal. Zollitsch sagte anschließend, das Gespräch habe ihn ermutigt, Einzelheiten wolle er aber wegen des «vertraulichen Charakters» nicht nennen.