Zombies und Schockmomente: Fernsehen macht Kindern oft Angst

Fernsehen löst bei vielen Kindern Ängste oder gar Alpträume aus. Schuld daran seien vor allem Sendungen, die für das Alter noch gar nicht freigegeben seien. Das hat das Internationale Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen, IZI, in einer repräsentativen Umfrage ermittelt. Besonders sensibel reagieren demnach Acht- bis Neunjährige. Befragt wurden Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 19 Jahren. Und auch Eltern: Rund die Hälfte weiß nicht, was die Kennzeichnung «FSK» bedeutet, mit der Filme für bestimmte Altersklassen freigegeben werden.