ZSKA Moskau mit Teilausschluss der Fans für Bayern-Spiel bestraft

Der russische Fußball-Meister ZSKA Moskau ist nach den jüngsten rassistischen Vorfällen mit einem Teilausschluss seiner Zuschauer für das Champions-League-Spiel gegen den FC Bayern München am 27. November belegt worden. Das entschied die Europäische Fußball-Union UEFA. Demnach bleibt der Sektor D des ohnehin nur gut 18 000 Zuschauer fassenden Chimki Stadions für das Bayern-Spiel geschlossen. Hintergrund für die Strafe waren die rassistischen Fan-Attacken gegen Yaya Touré beim Heimspiel gegen Manchester City am 23. Oktober.