Zu windig: Start von Raumfrachter «Cygnus» zur ISS erneut verschoben

Heftiger Wind hat den geplanten Start des privaten Raumfrachters «Cygnus» zur ISS erneut verhindert. Ein neuer Startversuch vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral aus sei noch für heute geplant, teilte die Nasa mit. Die US-Raumfahrtbehörde hatte bereits am Donnerstag einen Starversuch wegen schlechten Wetters abgesagen müssen. «Cygnus» soll mehr als 3000 Kilogramm Lebensmittel, Material für wissenschaftliche Experimente und Ersatzteile zur Internationalen Raumstation bringen.