Züchter fordern bessere Kennzeichnung von Gänsefleisch

Kurz vor Weihnachten haben deutsche Züchter und Verbraucherschützer eine bessere Kennzeichnung von Gänsefleisch gefordert. Verbraucher könnten derzeit nicht erkennen, ob ihr Fleisch aus Betrieben mit Stopfleberproduktion stammt, sagte der Vorsitzende des Bundesverbandes Bäuerliche Gänsehaltung, Lorenz Eskildsen, der «Welt am Sonntag». Den Kunden sei etwa beim traditionellen Gänsebraten zu Weihnachten nicht nur die Herkunft, sondern auch die Mastart wichtig, sagte Stephanie Wetzel, Leiterin des Projekts Lebensmittelklarheit der Verbraucherzentralen.