Blatter-Rücktritt begrüßt - Doch Ermittlungen in den USA?

Die Rücktrittsankündigung von FIFA-Präsident Jospeh Blatter hat in der Fußball-Welt und in der Politik förmlich einen Stoßseufzer der Erleichterung ausgelöst. Doch die Motive für Blatters plötzlichen freiwilligen Abschied scheinen trotz des Statements des 79-Jährigen weiter nicht einwandfrei geklärt. Berichte der «New York Times» und des Senders ABC legen den Schluss nahe, dass Blatter nur auf juristischen Druck agiert haben könnte. Das FBI soll auch gegen ihn ermittelt haben. Die Zeitung hatte die Verhaftungen von führenden Fußball-Funktionären als erste publik gemacht.