Englischer Verbandschef fordert Rücktritt von FIFA-Chef Blatter

Der Präsident des englischen Fußballverbands, Greg Dyke, fordert nach den Festnahmen mehrerer Topfunktionäre und Durchsuchungen in der Zentrale der FIFA den Rücktritt von FIFA-Chef Joseph Blatter. Der britischen Nachrichtenagentur Press Association sagte er: «Sepp Blatter muss als FIFA-Präsident gehen.» Ermittler hatten gestern sieben FIFA-Funktionäre auf Antrag der US-Justiz in Abschiebehaft genommen. Ihnen werden organisiertes Verbrechen und Korruption vorgeworfen. Das US-Justizministerium, das die Schweizer Behörden um Amtshilfe ersucht hatte, ermittelt gegen 14 Personen.