FIFA: Blatter und Valcke nicht unter verdächtigten Personen

FIFA-Präsident Joseph Blatter und Generalsekretär Jérôme Valcke gehören bei den Ermittlungen gegen FIFA-Funktionäre in den USA und in der Schweiz nicht zu den verdächtigten Personen. Das sagte FIFA-Medienchef Walter de Gregorio und wies Forderungen nach einem Rücktritt von Blatter zurück.

FIFA: Blatter und Valcke nicht unter verdächtigten Personen
Mohamed Messara FIFA: Blatter und Valcke nicht unter verdächtigten Personen

«Warum soll er zurücktreten? Er wird nicht verdächtigt», sagte de Gregorio, der betonte, dass die Wahl zum FIFA-Präsidenten am Freitag wie geplant stattfinden soll.

Schweizer Behörden hatten am Morgen sechs FIFA-Funktionäre in Zürich festgenommen. Vizepräsident Jeffrey Webb gehörte dazu, wie das US-Justizministerium mitteilte.

Die Schweizer Staatsanwaltschaft eröffnete außerdem rund um die Vergaben der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 an Russland und 2022 an Katar ein Strafverfahren. In dem Zusammenhang seien im Hauptquartier des Fußball-Weltverbandes FIFA in Zürich elektronische Daten und Dokumente sichergestellt worden.

An den WM-Vergaben werde aber nicht gerüttelt, betonte de Gregorio. «Die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 finden in Russland und Katar statt. Ich fange nicht an zu spekulieren», sagte der Medienchef.