FIFA-Konföderationen beraten über Wahlverhalten - Asien für Blatter

Nach den dramatischen Entwicklungen im Fußball-Weltverband mit Festnahmen und Suspendierungen von Top-Funktionären beginnt heute der Kongress des Fußball-Weltverbandes FIFA. Eine Mehrheit von FIFA-Chef Joseph Blatter bei der für morgen geplanten Präsidentschaftswahl zumindest nicht mehr garantiert. Nach dpa-Informationen wollen die Vertreter der südamerikanischen Konföderation CONMEBOL bei internen Gesprächen heute ihr Wahlverhalten ernsthaft überdenken. Die asiatische Konföderation hingegen erneuerte ihre Treue zu Blatter.