UEFA: Doch kein Boykott des FIFA-Kongresses

Die Europäische Fußball-Union UEFA wird entgegen ursprünglichen Überlegungen den FIFA-Kongress nicht boykottieren und will bei der Präsidentschaftswahl morgen zu großen Teilen für Prinz Ali bin al-Hussein votieren. Das teilten mehrere UEFA-Mitglieder mit. Boykott sei keine Lösung, das sei auch in der olympischen Bewegung so, sagte Reinhard Rauball als Präsident der Deutschen Fußball Liga. Die UEFA hatte im Zuge des FIFA-Korruptionsskandals mit sieben Festnahmen von Spitzenfunktionären die Verlegung der Präsidentschaftswahl gefordert und einen Boykott in Betracht gezogen.