Zug mit Flüchtlingen aus Ungarn an Grenze zu Österreich gestoppt

Wegen erhöhten Flüchtlingsandrangs ist ein Schnellzug aus Budapest auf dem Weg nach Wien an der Grenze gestoppt worden. Österreichische Beamte seien in Hegyeshalom zugestiegen, sagte ein Polizeisprecher.

Zug mit Flüchtlingen aus Ungarn an Grenze zu Österreich gestoppt
Bea Kallos Zug mit Flüchtlingen aus Ungarn an Grenze zu Österreich gestoppt

Ein sicherer Betrieb sei nicht mehr möglich gewesen, hieß es vonseiten der Österreichischen Bundesbahn.

Die Beamten sollten die etwa 150 Flüchtlinge an Bord kontrollieren. Wer bereits in Ungarn Asyl beantragt habe, dürfe nicht nach Österreich einreisen, sagte der Polizeisprecher. Die anderen würden mit einem Regionalzug nach Wien gebracht. Sollten sie in Österreich Asyl beantragen, würden sie auf Aufnahmezentren verteilt. Alle anderen würden nicht daran gehindert, nach Deutschland weiterzureisen. In dem Schnellzug befanden sich insgesamt 300 Reisende.

Die Bahn erwartete auch weiterhin Verspätungen auf der Strecke zwischen Budapest und Wien. Für Reisende wollte sie Ersatzzüge bereitstellen.