Zustand von Mers-Patient weiter kritisch

Der Zustand des Mers-Patienten in Osnabrück war auch heute weiter kritisch. Es sei mutmaßlich davon auszugehen, dass der Mann noch einige Zeit auf der Intensivstation bleiben werde, sagte ein Sprecher des Marienhospitals. Der 65-Jährige sei an eine Lungenmaschine angeschlossen und nur zeitweise bei Bewusstsein, hinzu komme Nierenversagen. Der Mann hatte sich während seines Urlaubs in den Vereinigten Arabischen Emiraten infiziert. Seine Mitreisenden wurden inzwischen ausfindig gemacht und untersucht. Alle sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Hannover unauffällig.