Zwanziger weist Vorwürfe von DFB-Spitze zurück

Theo Zwanziger hat die Vorwürfe der aktuellen Führung des Deutschen Fußball-Bundes zurückgewiesen. Weil er die wahren Hintergründe einer Millionen-Zahlung vor der WM 2006 nicht gekannt habe, habe er während seiner Amtszeit keine Untersuchung eingeleitet, erklärte der frühere DFB-Präsident der Deutschen Presse-Agentur. Zwanziger hatte von einer schwarzen Kasse im Zusammenhang mit der WM gesprochen. Vonseiten des DFB war darauf verwiesen worden, dass Zwanziger in seiner Amtszeit selbst hätte Aufklärung leisten können.