Zwei Kinder sterben bei schwerem Verkehrsunfall nahe Dresden

Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Nähe von Dresden sind zwei kleine Kinder getötet worden. Ihr 46-jähriger Vater, der das Unfallauto fuhr, wurde verletzt. Das sagte ein Polizeisprecher. Der Wagen mit den drei Insassen war auf der Bundesstraße bei Arnsdorf mit hoher Geschwindigkeit gegen zwei Bäume geprallt und dann in ein Feld geschleudert worden. In Medienberichten wurde mit Berufung auf die Polizei spekuliert, dass der Vater mit dem Wagen möglicherweise absichtlich gegen die Bäume gefahren sein soll, um sich und die Kinder zu töten.