Zwei Kinderrechtsaktivisten bekommen Friedensnobelpreis 2014

 Der Friedensnobelpreis 2014 geht an zwei Kinderrechtsaktivisten aus Pakistan und Indien. Die 17-jährige Malala Yousafzai und Kailash Satyarthi bekommen die prestigeträchtige Auszeichnung. Das gab das norwegische Nobelkomitee in Oslo bekannt. Die Auszeichnung ist mit umgerechnet rund 874 000 Euro dotiert. Im vergangenen Jahr war die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen geehrt worden.