Zwei Männer in Heidenheim niedergeschossen - drei Festnahmen

Im baden-württembergischen Heidenheim sind bei einer Schießerei zwei Männer lebensgefährlich verletzt worden. Der 25-Jährige und der 29-Jährige seien gestern gezielt niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Zwei Männer in Heidenheim niedergeschossen - drei Festnahmen
Jan-Philipp Strobel Zwei Männer in Heidenheim niedergeschossen - drei Festnahmen

Am Abend nahmen die Ermittler nach einer stundenlangen Fahndung drei Männer fest, bestätigte ein Polizeisprecher einen Bericht der «Heidenheimer Zeitung». Details zu den Männern, wo sie festgenommen und wie sie gefunden wurden, nannte er nicht.

Die Schüsse seien etwa um 13.00 Uhr gefallen, die Polizei habe einen Notruf erhalten. Die eintreffende Streife habe zwei Männer mit Schussverletzungen vorgefunden, sagte der Sprecher. Das Täter-Trio flüchtete den Angaben zufolge in einem dunklen Auto. Eine Person habe eine Schusswaffe bei sich gehabt. Die Polizei nutzte zahlreiche Streifenwagen und einen Hubschrauber zur Fahndung. Die Hintergründe der Tat waren zunächst nicht bekannt. Für die Öffentlichkeit habe aber keine Gefahr bestanden, teilte die Polizei mit. Medienberichten zufolge könnte es sich um einen Streit unter Rockern handeln. Die Polizei wollte das nicht bestätigen.