Zwei Männer nach Terroranschlägen in Kopenhagen festgenommen

Die dänische Polizei hat nach den Terroranschlägen von Kopenhagen zwei mutmaßliche Komplizen festgenommen.

Die Männer werden beschuldigt, dem Attentäter «mit Rat und Tat» geholfen zu haben und zurzeit verhört, wie die Ermittler am Montag berichteten. Einer der Männer wurde demnach am Sonntagmorgen, der andere am Sonntagnachmittag festgenommen. Details gab die Polizei zunächst nicht bekannt. Die Verhöre fänden hinter verschlossenen Türen statt.

Laut Medienberichten sollen die Männer dem Attentäter Waffen besorgt haben. Das bestätigte die Polizei nicht.

«Wir wollen gern Kontakt mit mehr Zeugen aufnehmen, die den Täter gesehen haben», erklärten die Ermittler. Besonders wichtig seien Zeugen, denen der Mann auf dem Weg zum ersten Tatort aufgefallen sei.