Zwei neue Glocken für Hamburger Michel geweiht

Fast 100 Jahre nach dem Einschmelzen von acht Glocken im Ersten Weltkrieg soll das Glockenspiel des Hamburger Michel bald wieder komplett sein. Die noch fehlenden zwei Uhrschlagglocken wurden am Sonntag bei einem «Glockenfest» geweiht und erstmals angeschlagen.

Zwei neue Glocken für Hamburger Michel geweiht
Christian Charisius Zwei neue Glocken für Hamburger Michel geweiht

Die Glocken waren Mitte September von einer hessischen Gießerei geliefert worden und sollen Anfang des nächsten Jahres im Turm des Hamburger Wahrzeichens installiert werden.

Die beiden Glocken wurden mit Spenden finanziert. 350 000 Euro kamen bei der Spendenaktion «So klingt Hamburg» zusammen. Die größere der beiden Glocken wiegt 1700 Kilo und wird nach jeder Bitte des Vaterunser-Gebets im Gottesdienst geschlagen. Die kleinere, 870 Tonnen schwere Halbstundenglocke wird zur halben, dreiviertel und vollen Stunde erklingen.