Zwei Tote auf A 29: Geisterfahrer hatte keinen Führerschein

Ein für einen tödlichen Unfall auf der Autobahn 29 verantwortlicher Geisterfahrer hat keinen Führerschein gehabt. Der 49-Jährige war bei dem Zusammenstoß mit einem anderen Auto bei Emstek (Niedersachsen) am Mittwoch ums Leben gekommen.

Der 23 Jahre alte Fahrer des anderen Wagens starb ebenfalls. Seine 19 Jahre alte Beifahrerin kam lebensgefährlich verletzt in eine Klinik.

Zuvor war der 49-Jährige in Schlangenlinien über die A 1 gefahren. Die Polizei stoppte ihn auf einem Parkplatz. Dort gab der Mann wieder Gas und bog am Dreieck Ahlhorner Heide auf die A 29 ab, wo es zu dem Unfall kam.