Zwei Tote bei Geisterfahrer-Unfall auf Autobahn 99 nahe München

Bei einem Geisterfahrer-Unfall auf der Autobahn 99 nahe München sind zwei Männer getötet worden. Ein 42-Jähriger überlebte schwer verletzt, wie die Polizei in Ingolstadt mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen war ein 22-Jähriger mit seinem Wagen falsch auf die A99 gefahren. Nahe der Anschlussstelle Ludwigsfeld krachte er zunächst in den Wagen des 42-Jährigen. Kurz darauf kollidierte er frontal mit dem Auto eines 32 Jahre alten Fahrers. Beide Männer starben in den völlig demolierten Wracks.