Zwei Verletzte bei Kurden-Demonstration in Österreich

Bei einer Solidaritätskundgebung für die umkämpfte syrische Stadt Kobane sind in der österreichischen Stadt Bregenz Kurden und Sympathisanten der Terrormiliz Islamischer Staat aufeinandergeprallt. Dabei wurden zwei Demonstranten durch Messerstiche verletzt, einer von ihnen schwer, wie ein Polizeisprecher sagte. Die rund 500 Teilnehmer der Kundgebung hatten der türkischen Regierung Unterstützung der Terrormiliz vorgeworfen. Im schweizerischen Basel verlief eine ähnliche Demonstration mit rund 5000 Teilnehmern ohne Zwischenfälle.