Zweiter Test für spanische Ebola-Patientin - Ehemann droht mit Klage

Die spanische Ebola-Patientin wird noch längere Zeit im Krankenhaus bleiben. Die Lungen und andere Organe der Pflegehelferin seien stark angegriffen worden, sagte der Sprecher der Expertenkommission der spanischen Regierung. Bei der 44-Jährigen waren gestern bei einem Bluttest aber keine Ebola-Viren mehr festgestellt worden. Ein zweiter Test morgen solle das Ergebnis bestätigen. Die 44-Jährige hatte sich in Madrid bei der Behandlung eines Missionars angesteckt. Der Ehemann der Patientin will die Behörden verklagen.