Zweites Todesopfer des mutmaßlichen Anschlags in Jerusalem

Vier Tage nach dem mutmaßlichen Anschlag in Jerusalem gibt es ein zweites Todesopfer. Eine 22-Jährige Ecuadorianerin starb an ihren Verletzungen. Die hatte sie am Mittwoch erlitten, als ein Palästinenser mit seinem Auto in eine Haltestelle der Straßenbahn gerast war. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen Anschlag handelte. Ein Baby war sofort tot und sieben Menschen waren zum Teil schwer verletzt worden. Der Palästinenser wurde niedergeschossen und starb im Krankenhaus.