Zwischen Abgas-Erbe und Blick nach vorn: Heikle VW-Hauptversammlung

Der skandalgeschüttelte VW-Konzern hofft bei der Hauptversammlung heute auf neues Vertrauen der Aktionäre. Er muss sich aber weiter mit Altlasten der Abgas-Affäre herumschlagen. Erstmals seit dem Bekanntwerden der Manipulationen an Millionen Dieselwagen im September 2015 treffen in Hannover Anteilseigner, Vorstände und Aufsichtsräte aufeinander. Vor dem Treffen der Anteilseigner sorgten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen Ex-Konzernchef Martin Winterkorn für zusätzlichen Druck. Ihm wird Marktmanipulation vorgeworfen.