Zwölfjährige missbraucht und erschlagen - Mordprozess begann

Unter strengen Sicherheitsauflagen hat vor dem Schwurgericht Ingolstadt der Prozess gegen den mutmaßlichen Sexualmörder der kleinen Franziska begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 27-Jährigen vor, das zwölfjährige Kind vor einem Jahr entführt, sexuell missbraucht und erschlagen zu haben. Vor dem Prozessauftakt hatte es aus der Familie des Opfers Drohungen gegen den Angeklagten gegeben, wie ein Gerichtssprecher bestätigte. Nachdem ein Zellengenosse den 27-Jährigen niedergestochen hatte, verschärfte das Gericht die strengen Sicherheitsbestimmungen.