Zwölfjähriger verletzt Mitschüler im Streit mit Schere

Ein Zwölfjähriger hat in einer Oberschule im sächsischen Delitzsch einen Mitschüler im Streit mit einer Papierschere verletzt. Das gleichaltrige Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Verletzungen sind nach ersten Erkenntnissen nicht lebensbedrohlich. Die beiden Siebtklässler waren am Vormittag während der Hofpause in Streit geraten. Dabei verletzte der Junge seinen Mitschüler mit der Papierschere am Hals. Die Polizei wurde zu der Oberschule gerufen. Der Unterricht wurde beendet.