Zyklon erreicht australische Küste

Ein mächtiger Zyklon ist in der Nacht über die australische Westküste hereingebrochen. Das Unwetter brachte heftige Regenfälle, doch die befürchtete Sturmflut blieb aus, weil Ebbe herrschte, wie die Behörden berichteten. Im Küstenort Wickham mit 1800 Einwohnern riss der Wind Dächer fort. Aus der Bergbauregion im Hinterland wurden keine größeren Schäden gemeldet. Dort wird Eisenerz abgebaut. Australien ist der größte Exporteur der Welt. Aus Vorsicht hatten die Bergbaufirmen die Verschiffung für einen Tag eingestellt.