Zyklon «Pam» bedroht Zehntausende im Südpazifik

Einer der gefährlichsten Zyklone der Neuzeit tobt im Südpazifik. Mit verheerender Zerstörungskraft ist «Pam» über den Inselstaat Vanuatu gezogen. Zehntausende Menschen leben direkt in der Schneise des Zyklons. Nach ersten Angaben des UN-Büros für Nothilfe gab es unbestätigten Berichten zufolge mindestens 44 Tote. «Pam» erreichte in Böen mehr als 300 Kilometer in der Stunde. Bilder im australischen Fernsehen zeigen mächtige Wellen an Uferpromenaden, entwurzelte Bäume und umgeknickte Strommasten.