Zyklon «Phailin» erreicht Indien - Massenevakuierungen

Der seit 14 Jahren wohl stärkste Wirbelsturm Indiens ist auf Land getroffen. Mit gewaltigem Wind und Regen überzog Zyklon «Phailin» mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 Stundenkilometern am späten Abend die Ostküste rund um die Stadt Gopalpur im Bundesstaat Orissa. Bäume wurden laut Behörden entwurzelt und Stromleitungen beschädigt. Zuvor war versucht worden, rund eine halbe Million Menschen in Sicherheit zu bringen. Indische Meteorologen stufen «Phailin» als «sehr stark» ein.