Obduktion soll Ursache klären:

29-jähriger Gefangener tot aufgefunden

Anfang Juni hätte er sein Haftstrafe abgesessen. Doch dieses Gefühl der Freiheit wird ein junger Mann nicht mehr erleben können.

Polizeiabsperrung
Patrick Seeger Eine Leiche in der Justizvollzugsanstalt in Neubrandenburg wirft zahlreiche Fragen auf.

In der Justizvollzugsanstalt in Neubrandenburg ist am Sonntag ein Gefangener tot in seiner Zelle gefunden worden. Wie eine Sprecherin des Schweriner Justizministeriums am Montag sagte, hat die Staatsanwaltschaft bereits ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet und die dafür nötige Obduktion der Leiche veranlasst.

Ein Vollzugsbeamter hatte den 29 Jahre alten Gefangenen leblos in seinem Haftraum gefunden. Hinweise auf eine Straftat oder Suizid gebe es bisher nicht. Der Mann hatte laut Ministerium eine Haftstrafe von einem Jahr und neun Monaten wegen gefährlicher Körperverletzung zu verbüßen und sollte Anfang Juni entlassen werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung