:

Rund 5000 Besucher bestaunen Licht und Feuer am Tollensesee

Die Organisatoren hatten nur wenige Wochen Zeit, ihre Show aus Licht und Feuer zu entwickeln. Darauf waren viele Menschen gespannt.

2017-08-19 Fontaenen in Flammen 2017_1089.jpg
Felix Gadewolz 2017-08-19 Fontaenen in Flammen 2017_1089.jpg

Premiere geglückt! Nach der Absage des „Nordlichtzaubers” vor einigen Wochen hieß es am Samstag zwischen Badehaus und Schiffsanleger am Tollensesee stattdessen „Fontänen in Flammen”.

Die Organisatoren um Unternehmer Günther Tausch schätzen, dass etwa 5000 Menschen die etwa halbstündige Show aus Licht, Feuerwerk, Musik, Wassernebel und Effekten an der See-Fontäne vom Ufer aus erlebten.

Dabei hatten die Macher der Laser- und Feuershow keinen leichten Start. Ein Regenschauer war zwar pünktlich zum Beginn der Show vorbei, aber starker Wind sorgte für erschwerte Bedingungen. Es habe trotzdem alles gut funktioniert. „Wir sind zufrieden”, so Günther Tausch.

Kommentare (5)

Mitten im Sommer Feuerwerk, so ein Unsinn, dass sollte sich auf Sylvester beschränken. Sonst regen sich alle auf, wenn Pyrotechnik gezündet wird , wenn's knallt und ballert,oder wenn ein Jet durch die Schallmauer fliegt. Da wird gleich hundertfach der Notruf missbraucht. Darum, Feuerwerk zu Sylvester und sonst nicht!

Hauptsache erst mal meckern...wer das nicht will, muss ja nicht hingehen oder sich den Artikel durchlesen. Andere erfreuen sich daran und warum auch nicht?! Es ist jetzt auch nicht wirklich mit einem Kampfjet oder Bengalos im Stadion zu vergleichen....

Feuerwerk ist zu jeder Jahreseit schön

Auch u Ostern, wenn es schneit

Nichts gegen professionelle Feuerwerke auch im Sommer. Aber hier noch NB gibt es gefühlt jedes Wochenende ein Feuerwerk. Das kann einem schon auf den Geist gehen, gerade die kleinen illegalen mit den Restbeständen vom letzten Silvester.