Schwerer Unfall:

66-Jährige erliegt ihren Verletzungen

Auf der Landesstraße zwischen Altentreptow und Neubrandenburg ist ein Pkw mit einem Lkw zusammen gestoßen. Die Rettungskräfte fanden bei ihrem Eintreffen ein Wrack vor.

Völlig zerstört: Eine Frau musste aus diesem Auto heraus geschnitten werden. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Altentreptow erledigten diesen Job so schnell wie möglich, denn die Beifahrerin brauchte dringende Hilfe. Für die Rettungsaktion war Straße lange Zeit gesperrt.
Paulina Jasmer Eine Frau musste aus diesem Auto heraus geschnitten werden.

Nichts für schwache Nerven: Am Donnerstagmittag musste die Landesstraße zwischen Altentreptow und Neubrandenburg für mehr als eine Stunde gesperrt werden. Kurz zuvor waren ein Pkw und ein Lkw auf Höhe des Gewerbehofes kollidiert. Ein ganzes Aufgebot an Rettungskräften war aufgrund des schweren Unfalls vor Ort: Polizei, Krankenwagen, Feuerwehr und sogar der Rettungshubschrauber.

Wie die Polizei mitteilte, wurden die 75-jährige Fahrerin des Pkw und eine 46-jährige Insassin mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Neubrandenburg gebracht. Die Beifahrerin wurde im Pkw eingeklemmt und musste von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Altentreptow geborgen werden. Die 66-Jährige erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen, so die Polizei. Der 56-jährige Fahrer des Lkw wurde nicht verletzt.

Die Pkw-Fahrerin hatte als Linksabbiegerin einem entgegenkommenden Lkw den Vorrang nicht gewährt, teilte die Polizei mit. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Auf rund 18 000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung