Auf der Autobahn:

ADAC-Pannenfahrzeug bei Unfall beschädigt

Diesen Einsatz hatte sich der ADAC-Mitarbeiter wohl anders vorgestellt: Beim Versuch, einem Auto auf der A20 Hilfe zu leisten, wurde sein Pannenfahrzeug von einem dritten Wagen beschädigt. Verletzt wurde bei dem kuriosen Unfall niemand, doch weiter ging es für die Fahrzeuge auch nicht.

Ein kurioser Unfall ereignete sich am Mittwochabend auf der Autobahn 20 bei Neubrandenburg.

Drei Fahrzeuge wurden am Mittwochabend bei einem Unfall auf der Autobahn 20 in Fahrtrichtung Stettin zwischen Neubrandenburg und Friedland beschädigt. Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein 37-jährige Fahrer eines Kleintransporters mit dem Gespann seines Anhängers rechts auf den Standstreifen und beschädigte ein ADAC-Pannenfahrzeug, welches dort einem Mazda Hilfe leistete.

Sowohl das Pannenfahrzeug als auch der Mazda wurden bei dem Verkehrsunfall beschädigt und konnten ihre Fahrt nicht aus eigener Kraft fortsetzen. Personen wurden nicht verletzt. Polizeiangaben zufolge entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 13.000 Euro.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung