Nächtlicher Unfall:

Alkoholfahrer rammt Fahrradständer

Gut 2 Promille hatte der junge Mann im Blut, der in der Nacht zum Freitag in Neubrandenburg einen Unfall verursachte. Zeugen hielten ihn fest, bis die Polizei kam.

Die Polizei konnte Dank der Zeugen den Unfallfahrer schnappen.
Patrick Pleul Die Polizei konnte Dank der Zeugen den Unfallfahrer schnappen.

Unter erheblichem Alkoholeinfluss hat ein 26-jähriger Autofahrer in der Nacht zum Freitag in der Neubrandenburger Bergstraße einen Unfall verursacht. Unterwegs in Richtung Neustrelitzer Straße, sei der Mann auf Höhe der Bergstraße 6 bis 8 mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn abgekommen und habe einen Fahrradständer gerammt, berichtet die Polizei.

Die Kollision hat ihn offenbar nicht weiter beeindruckt: Der Fahrer sei ausgestiegen, habe ein beschädigtes Fahrrad beiseite geräumt und sei dann mit seinem beschädigten Auto weitergefahren. In der Neustrelitzer Straße hätten ihn jedoch Zeugen gestoppt und am Weiterfahren gehindert, bis die Polizei eintraf.

Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,05 Promille, berichtet die Polizei weiter. Der junge Mann musste erst einmal den Führerschein abgeben. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5200 Euro.

 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!