Spektakulärer Unfall in Neubrandenburg:

Alte Dame rast in Bäckerei

Die Rentnerin verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und bleibt wie durch ein Wunder unverletzt.

Erst an der Wand einer Bäckerei in der Neubrandenburger Oststadt kam das Unfallauto zum Stehen.
Thomas Beigang Erst an der Wand einer Bäckerei in der Neubrandenburger Oststadt kam das Unfallauto zum Stehen.

Der Schrecken war ein riesengroßer: Am Sonntagnachmittag hat es in der Oststadt an der Kreuzung Ziolkowskistraße/Einsteinstraße mächtig gekracht, als ein Auto ungebremst eine kleine Böschung hinaufschoss und erst an der Wand der Bäckerei Gesche zum Stehen kam. Wie es von der Polizei hieß, verlor die 79-jährige Fahrerin aus unbekannter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug, blieb aber bei dem Zusammenstoß wie durch ein Wunder unverletzt.

Das Auto erlitt Totalschaden, wie groß die Schäden an der Bäckerei sind, kann noch niemand beziffern. Möglicherweise muss die Filiale am Montag geschlossen bleiben, weil ein Statiker aus Sicherheitsgründen die Zerstörungen am Mauerwerk unter die Lupe nehmen muss.

Kommentare (6)

Lasst uns raten, sie hat bestimmt das Gaspedal mit Bremse verwechselt. Zum Glück ist niemand getötet worden.

Wir brauchen eine Möglichkeit zu prüfen ob die Fahrtauglichkeit noch besteht. Schon wieder ist ein Unfall mit einem Senior passiert zum Glück ohne Personenschaden, aber was wäre wenn. Ab einem gewissen Alter muss man prüfen ob man noch fähig ist ein Auto zu fahren. Und das ist keine Diskriminierung.

Ein KFZ muss regelmässig zur Überprüfung - und das nahezu unabhängig vom Alter - warum dann nicht auch sein Fahrer alle paar Jahre? Aber dagegen würde die Autolobby hierzulande Sturm laufen - das könnte ja das Ende der freien Fahrt für freie Bürger und damit auch potentiellen Autokäufer bedeuten.

Das ist nicht nur das Alter. Am gleichen Tag schrottet ein junger Mann 4 Autos. So wie ein Fahrzeug regelmäßig geprüft wird, sollte auch der Fahrer regelmäßig seine Tauglichkeit beweisen-unabhängig vom Alter.

Hier der Link zu den vier zerstörten Autos: http://www.nordkurier.de/neubrandenburg/betrunkener-fahrer-zerstoert-vier-autos-0423640107.html

Die Kurve von Ziolkowskistraße in die linke Einsteinstraße ist ohne Verkehrsaufkommen eine wunderschöne Rallyekurve - sehr gut ausgebaut, weitläufig, geschaffen im 3. bis 5.Gang zu testen. Eine der wenigen Kurven in der Oststadt, die die Stadtbusse halbwegs normal einschwenken können.