Verkehrsregelung an der Hochbrücke:

Ampeln halten Winterdienst den Weg frei

Seit einiger Zeit passieren Autofahrer, wenn sie auf die Hochbrücke fahren, eine Ampel. Doch meistens gibt sie gar kein Lichtsignal. Was hat es damit auf sich?

Diese Ampel steht kurz vor der Hochbrücke stadtauswärts. Sie wird auf Rot geschaltet, wenn der Winterdienst Schnee schiebt. 
Paulina Jasmer Diese Ampel steht kurz vor der Hochbrücke stadtauswärts. Sie wird auf Rot geschaltet, wenn der Winterdienst Schnee schiebt. 

Kurz vor der Hochbrücke – sowohl stadteinwärts als auch stadtauswärts – stehen zwei Ampeln. In den vergangenen Tagen waren sie aber meistens ausgeschaltet, mitunter blinkten sie gelb. Doch warum stehen sie da überhaupt?

Laut Pressesprecherin Kathleen Bötel sei die Lichtzeichenanlage auf der Hochbrücke notwendig, um den Winterdienst, insbesondere die Schneeräumung, abzusichern. „Wegen zu geringer Fahrbahnbreiten und Ablagerungsflächen für den Schnee erfolgt die Schneeräumung stadtauswärts von links zur rechten Leitwand am Rad-und Gehweg. Diese wurde auch bereits in Richtung Gehweg verschoben. Stadteinwärts erfolgt es umgekehrt“, erklärt sie weiter.

Bei notwendiger Schneeräumung werde mit zwei Räumfahrzeugen versetzt die gesamte Fahrbahnfläche geräumt. Dazu sei es notwendig den Brückenabschnitt kurzzeitig voll zu sperren, heißt es von Kathleen Bötel weiter. Bei einem Streueinsatz hingegen sei eine Sperrung durch die Ampelanlage nicht notwendig.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung