Freizeitsportler bricht zusammen:

Arzt rettet Mann ohne Namen das Leben

Viel Aufregung im Augustabad in Neubrandenburg. Erst alarmierte ein Unbekannter die Rettungsstelle und dann blieb auch die Identität des Geretteten stundenlang völlig unklar.

Am Augustbad musste ein Notarzt einen Jogger reanimieren.
Andreas Segeth Am Augustbad musste ein Notarzt einen Jogger reanimieren.

Am Sonntag ist ein Freizeitsportler am Augustabad in Neubrandenburg in der Nähe des Tollensesee-Ufers zusammengebrochen. Er musste von einem eilends herbeigerufenen Notarzt reanimiert werden, so eine Polizeisprecherin auf Nordkurier-Nachfrage.

Den wahrscheinlich lebensrettenden Notruf hatte ein bislang noch Unbekannter abgesetzt, hieß es weiter, der zufällig Zeuge des Zusammenbruchs wurde. Zudem blieb auch die Identität des auf schnellstem Wege zu einer OP ins Krankenhaus gefahrenen Läufers am selben Tag längere Zeit unbekannt. „Wir wussten nicht, um wen es sich handelt, der Mann war längere Zeit nicht ansprechbar und Papiere trug er logischerweise auch nicht bei sich“, sagte eine Polizeisprecherin der Inspektion in der Viertorestadt.

Erst am Abend wurde die Polizei aus dem Klinikum informiert, dass die Ehefrau des erkrankten ihren Mann identifiziert hat.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung